grenz­über­schrei­ten­de Ver­ar­bei­tung

DSGVO Art 4:

„grenz­über­schrei­ten­de Ver­ar­bei­tung“ ent­we­der

  1. eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die im Rah­men der Tätig­kei­ten von Nie­der­las­sun­gen eines Ver­ant­wort­li­chen oder eines Auf­trags­ver­ar­bei­ters in der Uni­on in mehr als einem Mit­glied­staat erfolgt, wenn der Ver­ant­wort­li­che oder Auf­trags­ver­ar­bei­ter in mehr als einem Mit­glied­staat nie­der­ge­las­sen ist, oder

  2. eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die im Rah­men der Tätig­kei­ten einer ein­zel­nen Nie­der­las­sung eines Ver­ant­wort­li­chen oder eines Auf­trags­ver­ar­bei­ters in der Uni­on erfolgt, die jedoch erheb­li­che Aus­wir­kun­gen auf betrof­fe­ne Per­so­nen in mehr als einem Mit­glied­staat hat oder haben kann;

Ähn­li­che Ein­trä­ge