Psy­chi­scher Stress am Arbeits­platz

Auf der Arbeit sind Sie dau­er­haft meh­re­ren Stress­fak­to­ren aus­ge­setzt? Ab jetzt kann es kri­tisch wer­den, denn es könn­te eine psy­chi­sche Belas­tung vor­lie­gen. Psy­chi­scher Stress am Arbeits­platz ist nicht zu unter­schät­zen! 

Psychischer Stress am Arbeitsplatz

Was ver­steht man unter psy­chi­schem Stress am Arbeits­platz?

Wenn von die­sem Begriff gespro­chen wird, wer­den damit all­ge­mein alle Ein­flüs­se mit ein­ge­schlos­sen, die wäh­rend des Arbeits­all­tags auf Sie ein­wir­ken und Sie belas­ten. Hören Sie auf Ihren Kör­per, denn die Anzei­chen kön­nen viel­fäl­tig sein. Die Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit, der Gefühls­sta­tus und die Auf­merk­sam­keit neh­men rapi­de ab und wer­den somit stark gestört. Psy­chi­sche Belas­tung am Arbeits­platz kann sich dabei auf einen bestimm­ten Zeit­raum beschrän­ken oder von lang­fris­ti­ger Natur sein. Wir­ken die Belas­tun­gen zu über­wäl­ti­gend, kön­nen die nega­ti­ven Aus­wir­kun­gen sogar bis hin zur Ent­wick­lung chro­ni­scher Berufs­krank­hei­ten rei­chen. Las­sen Sie es nicht soweit kom­men. 

Wel­che Fol­gen kön­nen  auf­tre­ten bei psy­chi­schem Stress

In jedem Berufs­zweig ist psy­chi­sche Belas­tung mög­lich. Egal ob im

  • Büro oder der Ver­wal­tung, 
  • Bau­we­sen,
  • Ein­zel­han­del oder 
  • Gesund­heits­we­sen

um nur eini­ge Bei­spie­le zu nen­nen. Nie­mand ist in der heu­ti­gen Arbeits­welt davor sicher. Sind Beschäf­tig­te kon­stant einem hohen men­ta­len Stress­pe­gel aus­ge­setzt, dro­hen eine Viel­zahl an nega­ti­ven Kon­se­quen­zen.

Bur­nout

Gera­de Füh­rungs­po­si­tio­nen sind mit die­sem Syn­drom gekenn­zeich­net. Grund­sätz­lich kann jeder Betrof­fen sein. Betrof­fe­ne füh­len sich leer und haben wenig Antrieb. Die Sym­pto­me ähneln einer Depres­si­on.

Alko­hol als Pro­blem­lö­ser

Hier muss man sorg­fäl­tig das Pro­blem ana­ly­sie­ren. Sorgt das Fei­er­abend Bier zunächst dafür, den Stress auf der Arbeit zu ver­ges­sen oder gelingt damit das Ein­schla­fen bes­ser? Schnell kann sich dar­aus ein ech­tes Alko­hol­pro­blem ent­wi­ckeln. Las­sen Sie den Alko­hol nicht als Lösungs­mit­tel für anfal­len­de Pro­ble­me gel­ten.  

Chro­ni­sche Schmer­zen

Kör­per­li­che Schmer­zen ent­ste­hen nicht nur durch gro­ße phy­si­sche Belas­tun­gen. Auch eine psy­chi­sche Belas­tung am Arbeits­platz kann der Aus­lö­ser dafür sein. Es wird davon aus­ge­gan­gen, dass unter psy­chi­schem Stress der Span­nungs­zu­stand der Mus­ku­la­tur erhöht wird und die Ver­span­nung der Mus­keln unter ande­rem Rücken­schmer­zen aus­lö­sen – auch wenn die­se vor­her nicht vor­han­den waren. Wer­den dar­auf­hin ver­krampf­te Schon­hal­tun­gen ein­ge­nom­men, ver­schlim­mert das die Lage noch. 

Las­sen Sie sich hel­fen!

Ste­cken Sie nicht den Kopf in den Sand, son­dern han­deln Sie! Spre­chen Sie Ihre Fach­kraft für Arbeits­si­cher­heit, den Betriebs­arzt oder Ihren Sicher­heits­be­auf­trag­ten an. So erhal­ten Sie die benö­tig­te Unter­stüt­zung, die Sie brau­chen. 

Sie als Unter­neh­mer sind gefragt!

Als Arbeit­ge­ber sind SIE gefragt! Ihnen wird bekannt sein, dass Sie bereits ab dem ers­ten Mit­ar­bei­ter eine Fach­kraft für Arbeits­si­cher­heit benen­nen müs­sen. Die Fach­kraft unter­stützt Sie dabei mit Rat und Tat dar­in für Arbeits­si­cher­heit in Ihrem Betrieb zu sor­gen. Sie kom­men damit nicht nur Ihrer recht­li­chen Ver­pflich­tung nach, son­dern Ihre Mit­ar­bei­ter wer­den Ihnen eben­falls dank­bar sein für ein siche­res Arbeits­um­feld. Die MAMEDO IT-Con­sul­ting GmbH hat hier­zu das Port­fo­lio aus­ge­baut und bie­tet unter ande­rem mit unse­rem Grund­schutz-Paket für Fahr­schu­len eine Kom­plett­lö­sung für die Berei­che Daten­schutz und Arbeits­si­cher­heit an. Das Paket ist spe­zi­ell auf Fahr­schu­len opti­miert.

Tre­ten Sie mit uns in Kon­takt oder ver­ein­ba­ren direkt online ein Ter­min kos­ten­lo­ses Erst­ge­spräch mit einem unse­rer Exper­ten.

Die­sen Bei­trag tei­len